SchulCommSy in der Grundschule nutzen

Aktuell möchten viele Grundschulen in Schleswig-Holstein SchulCommSy SH nutzen, um Unterrichtsmaterialien und Informationen  an die Schülerinnen und Schüler zu verteilen und in Kontakt miteinander zu bleiben. Dabei sind in der Regel auch die Eltern mit einbezogen oder sogar Zielgruppe. Mit den Anleitungen, die wir Ihnen hier zur Verfügung stellen, kann die Schule eine grundlegende Struktur in SchulCommSy aufbauen, um diesem Ziel näherzukommen.

Drei Anleitungen - ein Paket

Dieses "Paket" besteht aus drei Anleitungen:

  1. Eine Anleitung für die Moderatorinnen bzw. Moderatoren von Gemeinschaftsräumen in der SchulCommSy-Instanz „Unterricht“.
    Sie beschreibt u.a. wie man den Gemeinschaftsraum der Schule zur gemeinsamen Nutzung mit dem Kollegium vorbereitet und Projekträume (Klassenräume) anlegt.
  2. Eine Anleitung für die Lehrkräfte der Schule.
    Sie beschreibt die Beantragung einer Kennung für SchulCommSy sowie einer Mitgliedschaft im Gemeinschaftsraum und in Projekträumen der eigenen Schule. Außerdem  das Anlegen eines Materialeintrages für die eigene Klasse.
  3. Eine Anleitung für die Eltern der Schülerinnen und Schüler.
    Sie beschreibt, wie man sich für SchulCommSy registriert, sich im SchulCommSy-Projektraum der Klasse des Kindes anmeldet und für sein Kind bereitgestellte Materialien herunterlädt.

Die drei Anleitungen bedingen einander. Anleitung 3 funktioniert nur, wenn die Einrichtung der SchulCommSy-Räume so erfolgt, wie in Anleitung 1 beschrieben.

Für wen?

Die Zielgruppe für diese Anleitungen sind Grundschulen und Förderzentren. Aber auch alle anderen Schulformen, in denen die Mitarbeit der Eltern erforderlich ist, um ein Onlineportal zu bedienen,  können von den Erklärungen profitieren.

Download

Hier haben sie die Möglichkeit, die drei Dokumente herunterzuladen.



Und weiter?

Eine Raumstruktur in SchulCommSy kann auch anders aufgebaut werden und in den Räumen können mehr Funktionalitäten zur Verfügung gestellt werden, als wir hier beschreiben. Aber die Reduzierung auf das Wesentliche, wie wir sie versucht haben, vereinfacht den Einstieg in die unterrichtliche Nutzung von SchulCommSy. Und gerade das ist für viele Grundschulen zurzeit wesentlich. So lässt sich das System schnell an der Start bringen. Für mögliche weitere Entwicklungen, wenn sie benötigt oder gewünscht werden, ist so Zeit gewonnen.



Danksagung

Mit Genehmigung der Grundschule Meldorf verwenden wir teilweise Screenshots und Anregungen aus deren schuleigener Anleitung.

Herzlichen Dank an Thomas Kuberg und Lasse Siebels, die die Meldorfer Anleitung verfasst und ihre Ideen mit uns geteilt haben.

Die Grundschule Meldorf hat auch Videos zu ihrer Anleitung erstellt.

Video 1
Video 2