Fortbildungen

Zertifikatskurs Medienentwicklungsplanung – 2. Präsenzveranstaltung

Der Zertifikatskurs und die damit verbundene Begleitung der Medienentwicklungsplanung an Grundschulen und Schulen der Sekundarstufen richtet sich an Schulleitungen, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sowie autorisierte Lehrkräfte mit Steuerungsfunktion im Bereich der Medienbildung.

Das Ziel des Kurses ist die Qualifizierung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Bereich der schulischen Medienentwicklungsplanung. Außerdem soll dieser Prozess an den teilnehmenden Schulen unter Einbeziehung des Kollegiums umgesetzt werden. Der Zertifikatskurs sieht eine schulscharfe Unterstützung durch die regionalen Medienfachberatungen in der Medienentwicklung vor.

Die Schulleitungen haben in diesem Prozess, wie bei allen Schulentwicklungsprozessen, eine herausragende Rolle. Um diese zu schärfen und die Schulleitungskolleginnen und Kollegen zu unterstützen, findet der erste Termin gemeinsam mit den Schulleitungen der teilnehmenden Schulen statt. Da diese Vorhaben das gesamte Umfeld der Schule beeinflusst, wird in der ersten Veranstaltung zudem die schulindividuelle Umsetzungsmöglichkeit besprochen und die schulindividuelle Umsetzung abgestimmt werden.

Der Zertifikatskurs qualifiziert die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Hinblick auf den Schulentwicklungsprozess zur Nutzung digitaler Medien im Unterricht sowie zur systematischen Vermittlung von Medienkompetenz. Es werden Impulse zur erfolgreichen Medienentwicklungsplanung gegeben und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Gelegenheit zur Vernetzung und zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch geboten.

Die in den fünf regionalen Präsenzveranstaltungen thematisierten Aspekte sollen in der Zeit zwischen den Veranstaltungen mit Unterstützung der Medienfachberatung an den Schulen umgesetzt werden. Aufgrund der damit verbundenen Schulentwicklungsarbeit dauert der Kurs über 1,5 Jahre.

Die Konzeption des Kurses orientiert sich an diesen Bedürfnissen aus der Praxis und den Materialien und Erfahrungen der Medienberatung des IQSH. Sie zielt auf eine erfolgreiche Umsetzung der medienkonzeptionellen Arbeit an den teilnehmenden Schulen ab.

Dieser Kurs beschäftigt sich mit:

• den Gelingensfaktoren der Medienentwicklungsplanung
• der medienkonzeptionellen Arbeit als Teildisziplin der Schulentwicklungsarbeit
• der praktischen Erprobung digitaler Medien und Werkzeuge zur Unterrichtsentwicklung
• der Implementation der Medienkompetenzen in die schulinternen Fachcurricula
• der Erarbeitung von schulinternen Fortbildungskonzepten
• Aspekten der Ausstattungsplanung
• Möglichkeiten der Kooperationsentwicklung
• der Vernetzung von Schulen und der Kommunikation zwischen den regionalen Medienfachberatungen, Schulleitungen und Schulträgern

Voraussetzungen für die Teilnahme:

• max. zwei Teilnehmende pro Schule, die der Schulleitung angehören oder von der Schulleitung autorisiert sind, die Medienentwicklungsarbeit an der Schule zu koordinieren bzw. durchzuführen.
• die Freistellung vom Unterricht bzw. anderen Verpflichtungen zu allen benannten Veranstaltungsterminen
• eine formlose Willenserklärung der Schulleitungen zur Umsetzung des Medienentwicklungsprozesses
• Teilnahme der Schulleiterin oder des Schulleiters an der ersten Präsenzveranstaltung (im Einzelfall können hier gesonderte Absprachen getroffen werden)

Voraussetzungen für das Zertifikat:

• Die vollständige Teilnahme an allen Fortbildungsveranstaltungen (ggf. Ersatzleistungen)
• Umsetzung der im Rahmen des Kurses vereinbarten Aspekte der Medienentwicklungsplanung an der eigenen Schule (Mitgestaltung von SE- Tagen, Mitarbeit in einem Steuergremium an der Schule, Erstellung eines Fortbildungskonzeptes, schulinterne Fortbildung)
• Präsentation der Ergebnisse in der letzten Präsenzveranstaltung

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Timo Westphal, Timo.Westphal@iqsh.landsh.de

Anmeldung für den gesamten Zertifikatskurs: https://formix.info/ITF0728

Zurück